Herausnehmbare Apparaturen eignen sich besonders während der Phase des Zahnwechsels zur Behandlung von Fehlstellungen.

In der Wechselgebissphase, wenn noch nicht alle permanenten Zähne durchgebrochen sind, können mit losen Zahnspangen Abweichungen der Zahnbögen und Fehllagen der Kiefer zueinander behandelt werden. Dabei ist die Mitarbeit unserer jungen Patienten entscheidend für den Erfolg der Behandlung. Denn nur mit einer Gesamttragedauer von 14-16 Stunden am Tag lässt sich das gewünschte Ziel erreichen.

Vorteile

  • optimale Mundpflege möglich
  • kürzere Tragezeiten wären der Eingewöhnung möglich
  • volle Kostenübernahme durch gesetzliche Krankenkassen und private Versicherungen

Nachteile

  • Mitarbeit des Patienten zwingend notwendig
  • oft nur während des Zahnwechsels einsetzbar
  • begrenzter klinischer Erfolg